DIE GESCHICHTE ZUM REZEPT

Auch in der neuen Agentur hat es sich mittlerweile herumgesprochen, dass ich mein Essen fotografiere und Storys über das Zeug erzähle. Man muss wissen, ich arbeite in einem Dreierbüro mit zwei Jungs. Die Umgangsformen sind… sagen wir einfach, es wird nicht mehr permanent gelästert mein abgebrochener Fingernagel ging den beiden neulich auch hintenrum vorbei. Als also die E-Mail mit dem Betreff „Fiona muss backen“ eintrudelte, dachte ich mir nur: „Jo. Männer…“.

cheddar zucchini risotto kümmel hähnchen

Nur handelte es sich bei dem Kuchen um eine Torte mit der Aufschrift: „Thanks for tolerating me.“

Ich gestehe, die Jungs haben zu dieser Jahreszeit vollkommen Recht damit. Im Winter bin ich alles andere als ein kleiner Sonnenschein. Gegen Ende hin, wenn Weihnachten endlich passé ist und die richtig sibirisch fies kalten Temperaturen ebenfalls dorthin gegangen sind, wo man den Pfeffer wachsen hört, scheint schon ein klein wenig öfter die Sonne. Anders ausgedrückt lasse ich mich durch gutes Essen dann schon lieber dazu überreden, wieder nett zu meinen Mitmenschen zu sein.

cheddar-risotto zucchini hähnchenbrust kümmelDieses Rezept entdeckte ich vor Ewigkeiten, als man auf Pinterest tatsächlich noch Neues entdeckte. Heute bin ich nur noch dort, wenn ich die Food Trends von vor 3 Jahren suche. Was schade ist. Um Thanksgiving ploppte damals gehäuft dieses Möchtegern-Risotto auf, das streng genommen keins ist, dich aber genauso glücklich machen wird. Was mir daran nicht ganz zusagte, war seine Einfachheit. Denn es bestand aus nichts anderem als Reis, irgendwelchem grünem Gemüse und Käse.

Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig!

reis zucchini cheddar hähnchenbrustfilet kümmelNaja. Aber wir wollen mal nicht anspruchsvoll sein, oder? Pinterest hatte endlich wieder etwas Brauchbares ausgespuckt. Also nehmen wir das jetzt her und machen etwas daraus.

Reis? Okay. Lassen wir, wie’s ist. Oder? Selbstverständlich tun wir das als respektable Food Blogger nicht. Wir streichen Reis durch geilen Reis und nehmen die Sorte mit den vereinzelten Wildreis-Körnern.

Du weißt genau, was ich zu jedem nicht allzu komplizierten Rezept sage, oder? Achte. Auf. Die. Zutaten. Je weniger drin ist, desto mehr wirst du jede einzelne Zutat rausschmecken. Also gönn dir. Gerne auch eine abgefahrene Reis-Seltenheit, hier kommt endlich deine Gelegenheit dazu.

zucchini-risotto cheddar hähnchen kümmelDann wären da noch der Grünanteil und der Käse. Wer meine Nationalität kennt (oder des Lesens mächtig ist und weiß, welches Rezept er sich hier reinzieht), dürfte längst erraten haben, dass es keine Alternative zum obligatorischen Cheddar für mich hätte geben können. Ja, zugegeben… dieses Wannabe-Risotto schmeckt auch mit anderen Sorten gut. Nimm einfach, was intensiv und kräftig ist und dir schmeckt. Lass den blöden Emmentaler im Regal und lass dir was an der Käsetheke empfehlen. (Nichts gegen Emmentaler. Emmentaler und ich führen seit vielen Jahren eine heiße, meist geschmolzene On-Off-Beziehung.) Oder bleib gleich bei Cheddar. Der verleiht der Sache nämlich diese optimistische Farbe.

zucchini cheddar reis hähnchen kümmelJetzt fehlt da noch das Grüne. Das Pinterest-Original hatte in dieser Hinsicht für meinen Geschmack keinen Verbesserungsbedarf. Denn da waren Zucchini drin. Ich stehe auf Zucchini. Natürlich kannst du jedes andere grüne Gemüse nehmen, Brokkoli oder Mangold oder Wirsing oder… du bleibst einfach bei Zucchini. Da du diese mit einem Sparschäler in dünne Streifen gesäbelt bekommst, verleihen sie deinem unechten Risotto eine ganz nette Formbarkeit. Nur für den Fall, dass du dein Abendessen knipsen willst.

Das kann man jetzt theoretisch so lassen. Ohne, dass es kacke ist. Habe ich auch ganz lange so gemacht. Irgendwann kam noch das Hähnchen dazu, weil es Tage gibt, an denen selbst ich ein Tier brauche. Auf dem Teller, heißt das. Der Beagle zählt nicht. Höchstens als Ausrede für’s Hähnchen, weil mein dreifarbiger Liebling von meinem Fleisch meistens Hälfte hundetauglich zubereitet bekommt.

zucchini-cheddar-risottoMan kann sich andererseits fragen, wie man dieses an sich schon gute Zeug noch besser bekommt. Ja, schon klar, es sind Cheddar und Zucchini drin und wenn dein Hähnchen sich von etwas anderem als Antibiotika und Sägespänen ernährt hat, dann trägt auch das zum Gesamtbild bei. Fleur de Sel? Ja. Ganz okay. Pfeffer? Naja… muss nicht überall rein und hier rein muss er gleich gar nicht. Die üblichen Gewürze trafen auch nicht das, was ich mir vorstellte, außer… Kümmel. Besitze ich. Verwende ich höchst selten. Ja dann, rein damit!

Was soll ich sagen.

Gut war’s. Verboten gut.

Mit seinen kleinen Weiterentwicklungen ist dieses Fake-Risotto mit Zucchini, Cheddar und Kümmel einer meiner Lieblinge geworden. Nicht nur, weil mit Zucchini und Cheddar zwei Zutaten drinstecken, die ich kiloweise vernichten könnte. Sondern auch, weil du damit wirklich nicht viel Aufwand hast. Das mit den feinen Zucchinistreifen ist bei den ersten Malen ein wenig nervig, aber irgendwann hast du’s raus. So, wie es jetzt ist, ist es außerdem noch lange nicht fertig. Du kannst es abwandeln. Wenn du keine Zucchini magst (und ich demzufolge dich nicht), dann nimm was anderes. Oder probiere einen anderen Käse. Oder nimm Fenchelsamen statt Kümmel.

Was auch immer du diesem Rezept noch Gutes antust, sag’s mir. Ich wandle es ja selbst ständig ab. 😉

Title
recipe image
Recipe Name
Zucchini-Cheddar-Risotto mit Kümmel & Hähnchenbrust
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

Die Zucchini mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden.

Wenn verwendet, das Hähnchen würfeln und anbraten. Zucchini max. 1 Minute in die Pfanne geben.

Reis mit Zucchini & Hähnchenbrust vermischen, reichlich mit Kümmel & Cheddar bestreuen.

BEWERTUNG

( 0 Bewertung )

ZUTATEN